Karate

Kenwa Mabuni

Die ersten Karateschulen entstanden in Okinawa. Sie trugen die Name der Ort- schaft, in der sich die jeweilige Schule befand. Naha-Te in Naha, Shuri-Te in Shuri und Tomari-Te in Tomari. Einige Schüler dieser Schulen gründeten später eigene Karateschulen, wobei sie Techniken der einen oder aller drei Grundstile in ihren Stil einbauten. So entstanden beispielsweise Karatestile wie Shito-Ryu, Shukokai, Goju Ryu, Shorin Ryu, Shotokan Kyokushinkai und andere.

In der Budo Schule Samurai wird der SHITO-RYU Stil gelehrt.

Der Begründer des Shito-Ryu, Sensei Mabuni, integrierte Elemente aller drei Grundstile (Naha-Te, Shuri-Te und Tomari-Te) in sein Karate und fügte sogar noch Elemente aus dem Aikido hinzu. So gibt es im Shito-Ryu auch das Prinzip der Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff, d.h. dem Angreifer wird aus- gewichen, gleichzeitig wird der Arm oder das Bein kontrolliert und der Gegenschlag ausgeführt.